Dienstag, 29. Juli 2014

Pompon Borte häkeln


Hallo zusammen,
Aus den Ferien habe ich meterweise Pompons mitgebracht. Das war die ideale Handarbeit für unsere Camping-Woche! Zugegeben Pompon-Borten sind jetzt nicht gerade der neuste Schrei, aber trotzdem sind sie total hübsch, wo immer man sie einnähen oder aufkleben kann!

Unsere Kids wollten dann natürlich auch welche haben und da kam mir die Idee einen kleinen Fusschmuck daraus zu machen. Zur Tipi und Yakari Phase passt das ja geradezu perfekt!


Wenn ihr sehen wollt wie Pompon Borten an den fertigen Werken wirken, könnt ihr euch einige meiner älteren Arbeiten anschauen. Ich habe die gekauften Borten bereits an den verschiedensten Objekten angebracht, an der Chindsgitasche (HIER), an Kissen (HIER) und (HIER), an der Lichterkette (HIER) und an der Bettwäsche (HIER)
Und ich bin überzeugt ihr findet noch 1000 andere Möglichkeiten.

Jedenfalls hab ich mir gedacht, wenn ich jetzt bereits soooo viele Meter gehäkelt habe, dann kann ich euch auch zeigen wie es geht.
Und hier ist meine erste Schritt für Schritt Anleitung mit Bild und Text.
Je nachdem für welchen Verwendungszweck ihr die Borte beabsichtigt, könnt ihr die Pompons direkt auf die Luftmaschen häkeln oder aber ihr fügt noch eine Reihe fester Maschen ein, damit genügend Material vorhanden ist um die Borte später in eine Naht ein zu nähen.


Bitte die Bilder anklicken, dann werden sie vergrössert dargestellt.





Viel Spass und noch einen schönen Sommer!
Eure Tanja


Montag, 14. Juli 2014

KITA Spatze Näschtli

Wir sind in den Vorbereitungen für die KITA Spatze Näschtli von Bettina Lichtl. 
Bestimmt werde ich euch bald neue Werke und Basteleien zeigen können.






Falls jemand interessiert ist einen finanziellen oder materiellen Beitrag zur Gestaltung und Einrichtung der Kita zu leisten, kann ich gerne Entwürfe zeigen zum Beispiel für die Ausstattung eines Baby-Bettes, einer Leseecke, Bettlandschaft, Kinderküche,....Tipizelt.

schöne Woche und einen herrlichen Sommer!

Tanja


Dienstag, 10. Juni 2014

Tipi Zelt

So, endlich wieder mal was konkretes bewerkstelligt! Ein Dankeschön an unsere liebe Astrid von der Spielgruppe Gigelihuus! Sie hat mir den "Kick" gegeben, Merci!
Das Zelt war mit etwas mehr Arbeit verbunden als ich dachte, aber was soll's. Ich habe mir die Zeit nicht genau aufgeschrieben, aber es waren wohl so gegen 5h. Und wie es dann so kommt, musste auch ich tatsächlich am Pfingstmontag im Hornbach noch 4 zusätzliche Bambus-Stäbe besorgen. Ist jetzt das peinlich oder nicht? Na ja, die Studenten an der Kasse schienen noch ganz relaxed, wenigstens können Sie ihre Kasse aufbessern.
Da ich mich aus meinem Fundus an Stoffen bedienen wollte, musste ich dann eben doch wieder ein Patchwork machen, da läppern sich der Arbeitsaufwand. Eine gewissen Grösse wollte ich auch erreichen, da es kein Kleinkinder-Tipi werden sollte. Aber meine süsse Kleine findet es immer noch zu klein?! Ein echtes Yakari-Zelt sei doch schon grösser, oder? ;)






Ich wünsche euch herrliche Sommertage und dass ihr immer mal wieder einen gemütlichen Schattenplatz findet!

herzlich, Tanja


Montag, 2. Juni 2014

Garten No. 2

Und weil es draussen einfach so schön ist, zeige ich euch noch ein paar Pics mehr aus unserem Garten.







ich wünsche euch eine tolle Woche!
bis bald,
Tanja


Montag, 26. Mai 2014

Garten


Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, weshalb ich lange nichts mehr gepostet habe. Der Monat Mai war voll und ganz dem Garten verschrieben. Kräfte mässig und Budget betreffend! Ächz!
Bis ein Garten so aussieht, wie man ihn gerne hätte kann es locker 3 - 10 Jahre dauern! Uff! Da muss ich mich also noch schwer in Geduld üben!
Aber jetzt ist mein Ziel mehr oder weniger erreicht, der Monat Mai neigt sich dem Ende und ich habe das Gröbste hergerichtet.
Einige Pflanzen haben den milden Winter trotzdem nicht überlebt und andere werden jetzt an einem geeigneteren Plätzchen wieder aufgepäppelt.
Wie Ihr vielleicht wisst, hätte ich gerne alles in Weiss, aber ein paar Farbtupfer sind seit Jahrzehnten vorhanden und werden es auch bleiben. Das ist auch gut so!
Der Waldgarten mit seinen satten Efeu und Farnen soll nach und nach mit einigen weissen Blüten mehr Spannung erhalten. Deshalb habe ich wieder einige einheimische Stauden zur Probe eingekauft. Wenn Ihnen der Standort gefällt und sie mich über die ganze Saison überzeugen, werden sie nächstes Jahr vermehrt.


Mit einer Skizze habe ich mir mal versucht eine Guideline zu schaffen.
Wie ich mich kenne, werde ich aber wohl jedes Pflänzchen bestimmt noch 2 x umpflanzen!


Ein süsses zartes Gräschen hat es mir momentan angetan. Luzula Nivea es wird auch Schneehäschen genannt und in einer gewissen Menge ergeben sie ein tolles Bild.



Ich könnte euch noch eine ganze Menge Bilder zeigen, denn ich weiss gar nicht wo anfangen und wo aufhören!
Eine Fortsetzung aus dem Garten folgt also mit Sicherheit!

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart
herzlich, Tanja




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...